Red Hook

Projektstudie, 2013, Institut für Architektur und Medien

 

Red Hook nimmt sich als Grundlage einen in den USA ausgeschriebenen Wettbewerb zur Errichtung eines Hochhauses aus Holz. Primäres Ziel der Projektstudie war die digitale Präsentation mit Hilfe eines MRI (Mixed Reality Interface).

 

Das Gebäude gliedert sich in 4 Teile. Eine Tischlerei, Shopping, Wohnen / Hotel, sowie Büroräumlichkeiten. Besonderes Augenmerk wurde auf die Fassade gelegt. Hier handelt es sich um eine wabenförmige Struktur aus 3 Ebenen, die an ihren Eckpunkten kreisförmige Metallfächer aufweisen. Diese Fächer können entweder zentral - je nach Sonneneinstrahlung - geschlossen und geöffnet, als auch individuell nach Benutzerwunsch angesteuert werden. Dadurch entsteht eine Dynamisierung des Gebäudes über die Fassade, vergleichbar mit einer Pixelgrafik.